Lasertherapie

Die Lasertherapie eignet sich hervorragend bei der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates, in der Dermatologie und bei einer Reihe von Erkrankungen.
Indikationen für die Lasertherapie

Dermatologie:
Wunden und Narben
Akne (purlienta und conglobata)
Dekubitus
Ulcus Cruris
Herpes Zoster und Herpes Simplex
Brandwunden

Weichteile:
Bursitis, Tendinitis, Myositis, Epicondylitis
Behandlung schmerzender Stellen
Karpaltunnel-Syndrom als Folge von Tendosynovitiden
Partielle Rupturen

Knochen resp. Gelenke:
Rheumatische und arthritische Erkrankungen
Beschleunigte Knochenregeneration nach Frakturen
M. Osgood Schlatter
Zerrungen

Allgemeine Indikationen:
Schmerzen
Entzündungen
Ödeme

Dentalbereich:
Photodynamische Therapie
chronische und akute Indikationen
Aphthen
Herpes
Implantate
Narben nach der Wundheilung
Parodontologie
Pulpitis
Postoperative Behandlung
Druckulkus
Anästhesie
Trigeminusneuralgie
und vieles mehr
Laserpunktur
Laserpunktur ist eine Kohärenztherapie, bei der das Laserlicht auf die
elektrisch signifikanten Punkte der Haut - darunter auch die Akupunkturpunkte -
einwirkt.Der Laser wirkt normalisierend und regulierend. Für die Laserpunktur gelten
die gleichen Regeln und Vorschriften wie für die "klassische" Akupunktur mit Nadeln.
Bei den meisten Akupunkturpunkten genügt eine Bestrahlungsdauer von weniger als 30 Sekunden.

Methoden, bei denen Laserpunktur mit Erfolg angewandt wird:
Symptomatische Laserpunktur auf die Locus-dolendi-Punkte (Schmerzbekämpfung)
Laserpunktur der elektrisch signifikanten Punkte der Haut (Akupunkturpunkte) zur      Bekämpfung chronischer und akuter Schmerzen
Eckpunkttherapie, um gestörte Funktionen zu normalisieren
Laserpunktur und Aurikliotherapie
Laser in der Neuraltherapie
Laserstrahltherapie auf die Reflexzonen
Laser in der Kosmetik
Wegen ihrer stimulierenden Wirkung eignen sich Laser hervorragend für viele kosmetische Anwendungen:
Regeneration der Gesichts- und Halshaut
Minderung der Falten
Hilfe bei Akne und Mitessern
Unterstützung bei Wunden
Beschleunigung der Vernarbung
Austrocknung von Fieberblasen
Laser in der Tiermedizin

Abessinier Katze vor und nach der Gingivitis mit Hyperplasie - Behandlung



Die Lasertherapie hat sich nicht nur in der Human- sondern auch in der Veterinärmedizin bestens bewährt. Einsatzgebiete sind die Flächenbehandlung und die Akupunktur.

postoperstive Wundheilung
Ulcera, Dekubitus (Satteldruck)
Mastitis
Entzündungen des Bewegungsapparates
HWS-Syndrom
Chronische Otitis extern oder intern
Verbrennungen
Gingivitis
nach Extraktionen
schmerzlose, aseptische Akupunktur